Silberstein Dive Center
 

Tauchplätze im Galapagos

Die Tauchplätze im Galapagos Nationalpark sind sehr vielfältig und aufregende. Jeder hat seine eigenen Highlights, Besonderheiten und einen anderen Schwierigkeitsgrad. Bevor der Nationalpark anfing die Nutzung der einzelnen Tauchspots zu einzuschränken, war die Nutzung der Plätze nicht reguliert. Für die Erhaltung und den Schutz war dieses Verhalten schädlich. Aus diesem Grund hat der Nationalpark seit dem Jahr 2011 Tauchpläne für jeden Tauchspot festgelegt, um eine Abnutzung und Schädigung dieser einzigartigen Plätze zu verhindern.

Dieses Jahr haben wir folgende Tauchplätze in unserem Programm:

- Klicken Sie auf das gewünschte Tauchplätze zu seinen Informationen releveal.
  • Santa Fe
    Santa Fe, auch „Barrington“ genannt, liegt süd-östlich von Santa Cruz, dem Zentrum der Galapagos Inseln. Die Fahrt mit dem Tauchboot dauert etwa 40 Minuten von Puerto Ayora aus. Santa Fe ist eine kleinere Insel und misst ca. 24 km2.

    Santa Fe ist vor allem bekannt für seine Höhle mit türkisfarbenem Wasser und den verschiedenen Rochen, Seelöwen, Moränen, Haien, Rifffischen, Hummer, Kraken und Putzerstationen.
    Geeignet für:: Anfänger / Fortgeschrittene / Profis
  • Floreana
    Floreana, auch bekannt als „Charles“ oder „Santa Maria“, liegt 50 km südlich von Santa Cruz und die Überfahrt dauert etwa 2 Stunden von Puerto Ayora aus. Die Insel ist etwa 173 km2 groß.

    Floreana ist vor allem bekannt für eine Unterwasserwelt mit Seelöwen, Tropenfische, Barrakudas, schwarze Korallen, Weiß- und Schwarzspitzhaie, Galapagoshaie, Moränen, Hammerhaie und Adlerrochen.

    Es gibt zwei Tauchplätze, die wir besuchen:
    • Champion
      Eine kleine Insel, die nahe an der Hauptinsel liegt und sehr schöne Steilwände, die mit Korallen überwachsen sind bietet. Die maximale Tauchtiefe liegt hier bei 20 m. Die Strömung ist mild und der Tauchgang ein Drift Dive. Taucher können hier vor allem Barrakuda-Schulen, Weißspitz- und Galapagoshaie, schwarze Korallen, Moränen, Hammerhaie und Adlerrochen sehen.
    • Enderby
      Dieser Tauchplatz war ursprünglich ein Vulkan, doch Wind und Wasser haben die eine Seite des Vulkans erodiert, so dass Taucher nun das innere des Kraters erkunden können. Neben interessanten Steinformationen tummeln sich hier verschiedene Fischschulen, sowie Rochen, Seelöwen, Haie und Putzerstationen für Haie und Schildkröten. Die maximale Tiefe beträgt hier 25 m, gelegentlich kommen hier allerdings stärkere Strömungen vor.
    Geeignet für:: Anfänger / Fortgeschrittene / Profis
  • Daphne Minor
    Daphne Menor liegt nördlich von Santa Cruz und westlich von Baltra und ist der kleinere Felsen von den zweien, die dort zu finden sind. Der größere Felsen heißt Daphne Mayor und zusammen bilden sie die InselnDaphne. Sie sind vulkanischen Urprungs, wobei Daphne Menor älter und bereits stärker erodiert ist. Der Nationalpark hat das Betreten beider Inseln für Touristen untersagt. Die Fahrt dorthin dauert etwa 20 Minuten mit einem Boot von Itabaca-Kanal aus.

    Dahpne ist hauptsächlich bekannt für Steilwandtauchen und Moränen, Weißspitz- und Riffhaie, Adlerrochen, Stachelrochen, Seelöwen, Höhlentauchen, Wirbellose, Hammerhaie, Schildkröten, sowie schwarze Korallen.

    Der Steilwandtauchgang kann viele Überraschungen für Taucher bereithalten. Während der Taucher um den Block in mitten des Meeres taucht wird er buntes Unterwasserleben entdecken. Die maximale Tauchtiefe ist 25 m, auch wenn der Grund bis zu 60 m tief ist, und die Strömung kann je nach Jahreszeit stark sein.
    Geeignet für:: Anfänger / Fortgeschrittene / Profis
  • Seymour Nord
    Seymour Nord, benannt nach dem Lord Hugh Seymour, liegt nördlich von Baltra, welches auch Seymour Süd genannt wird. Die Bootsfahrt dorthin dauert etwa 30 Minuten vom Itabaca-Kanal aus und die Insel ist etwa 1,9 km2 groß.

    Während einem Tauchgang bei Seymour Nord werden Sie vor allem Hammerhaie, viele Schnapperfische, Schildkröten, Moränen, Manta Rochen und Weißspitzhaie entdecken.

    Es gibt viele verschiedene Tauchplätze rund um Seymour Nord für unterschiedliche Erfahrungslevel und die hiesige Artenvielfalt ist der Grund für die große Beliebtheit in der Lokalbevölkerung und bei den Besuchern. Taucher können hier eine tolle Unterwasserflora erkunden, der Heimat für die endemischen Gartenaale, viele Arten tropischer Fische, die in der Nähe der Riffe schwimmen, Sardinen glitzern im Sonnenlicht und Weißspitzhaie ruhen sich zwischen Wasserschildkröten aus. Ein wunderschöner Anblick!
    Geeignet für:: Anfänger / Fortgeschrittene / Profis
  • Cousin's Rock
    Cousin’s Rock ist eine kleine Islote in der Nähe der Insel Bartolome. Daher werden diese beiden Tauchplätze oft mit einander kombiniert. Die Fahrt dort hin dauert etwa zweieinhalb Stunden Bootsfahrt vom Itabaca-Kanal entfernt.

    Cousin’s Rock ist sehr bekannt für Steilwandtauchen und eine bunte Unterwasserwelt mit Seelöwen, Weißspitzhaien, Hammerhaien, Adler- und Mantarochen, schwarze Korallen, Seepferdchen, Tintenfische, Barrakudas und tropischen Fischen.

    Dieser Tauchplatz ist nur für erfahrene Taucher empfohlen, da die Strömung durch die Steilwand und den nahe gelegenen Kanal sehr stark sein kann. Dieser Tauchplatz gilt als einer der besten auf Galapagos.
    Geeignet für:: Fortgeschrittene / Profi
  • Gordon Rocks
    Der Tauchplatz Gordon Rocks ist nördlich von Plazas, an der Ostküste der Insel Santa Cruz, gelegen und wird von zwei verschiedenen Seiten angefahren. Man benötigt etwa 40 Minuten mit dem Boot von Puerto Ayora oder 20 Minuten vom Itabaca-Kanal.

    Wofür Gordon Rocks bekannt ist: Schildkröten, tropische Fische, Hammerhaie, Galapagos-Haie, Schwarzspitz- und Weißspitzhaie, Moränen, gefleckte Adlerrochen, Stachelrochen und verspielte Seehunde.

    Die Felsenformation ist auf der ganzen Welt berühmt und eine der beliebtesten Tauchplätze auf den Galapagos Inseln – besonders für Großfische. Die Strömungen hier können stark sein, deswegen ist dieser Tauchplatz nur für erfahrene Taucher zu empfehlen. Im Inneren des Kraters begegnen Ihnen Schulen von Hammerhaien, Rochen, Weißspitzhaien und mit etwas Glück Wasserschildkröten. Die maximale Tiefe beträgt 30m und die Strömungsverhältnisse variieren je nach Jahreszeit.
    Geeignet für:: Fortgeschrittene / Profi
  • Bartolome
    Bartolome ist eine vulkanische Islote an der Ostküste der Insel Santiago. Man benötigt etwa 90 Minuten mit dem Boot vom Itabaca-Kanal. Die Insel ist etwa 1,2 km2 groß.

    Die Unterwasserwelt bei Bartolome besteht haupsächlich aus Stachelrochen, Schildkröten, Weißspitzhaien, Pinguinen und Wirbellosen. Die hier lebenden kleinen Galapagos-Pinguine sind die am nördlichsten lebende Unterart. Dieses Gebiet ist außerdem Brut- und Nestplatz für grüne Meeresschildkröten.

    Die Landschaft ist hier an Land und unter Wasser bezaubernd schön, was diesen Tauchplatz zu einem sehr umfassenden macht. Während der Bootsfahrt können Sie die kleinen, aber stolzen Galapagos-Pinguine beobachten. Die Strömung variiert von mild bis mittelstark, je nach Jahreszeit. Die Sicht ist an den meisten Tagen gut.
    Geeignet für:: Anfänger / Fortgeschrittene
  • Mosquera
    Mosquera ist eine sehr lange Sandbank, die sich von Norden nach Süden zwischen Baltra und Seymour erstreckt. Vom Itabaca-Kanal aus benötigt das Schiff etwa 30 Minuten.

    An dem langen Strand auf der Westseite erholen sich häufig Seelöwen und in der Nähe gibt es viele kleinere Höhlen, die erkundet werden können. Beim Schnorcheln, welches hier ebenfalls möglich ist, kann man viele Seelöwen mit ihren Kindern beobachten. Sie schwimmen im klaren Wasser bis 4,5 Meter Tiefe, genauso wie zahlreiche Meeresleguane.

    Auf der Ostseite Mosqueras, die aus einer Wand mit großen Löchern besteht, können Sie Weißspitzhaie, Galapagoshaie, Meeresschildkröten große Gartenaale, sowie Moränen sehen.

    Die Strömungen kommen meist von Osten und können in den Kanälen im Norden und Süden stark sein.
    Geeignet für:: Fortgeschrittene / Profi
  • Plaza
    An der Ostseite von Santa Cruz, der Tauchplatz Plaza wird hauptsächlich für Kurse und Check Dives genutzt. Plazas sind zwei Inseln, die durch einen kleinen Kanal in Plaza Nord und Plaza Süd getrennt sind. Der Boden besteht aus feinem Sand und Lehm und die Strömung ist eher schwach an unserem Tauchspot.

    Es gibt hier einige Seelöwenkolonien, die Sie bei Ihren Tauchgängen begleiten und mit Ihnen spielen wollen. Vorsicht bei den Männchen! Sie mögen es nicht, wenn Taucher zu nah an ihre Weibchen kommen. An der Südküste sind vor allem Falterfische, Demoiselles, Brassen, junge Barrakudas und Haie zu finden, während das Meer an der Nordküste ruhiger ist und zum erkunden der interessanten Felsformationen einlädt.
    Geeignet für:: Einführungen / Anfänger / Kurse
Santa Fe Floreana Daphne Minor North Seymour Cousin's Rock Gordon Rocks Bartolome Mosquera Plaza Islands
 
Galextur

Check out Dive Center Silberstein, für die erstaunlichste Erfahrung Tauchen in Galapagos ..

read more >

Hotel Silberstein

Schauen Sie sich unsere Hotel Silberstein, auf den Galapagos Inseln gelegen ..

read more >

City Art Hotel Solberstein

Schauen Sie sich unsere City Art Hotel Silberstein, in historischen Quito, der Hauptstadt von Ecuador und Herz ..

read more >